alltagshacks widerlegt: Löffel in Sektflasche

Sekt mit einem Teelöffel frisch halten - geht das?

Bild: e_calamar

Wer kennt diesen alltagshack nicht: Steckt man in eine angebrochene Sekt- oder Champagnerflasche einen Teelöffel, soll angeblich die Kohlensäure länger in der Flasche bleiben. Doch stimmt das wirklich?

Nein, das stimmt nicht!

Der Tagesspiegel schreibt dazu:

Leider hat die Wissenschaft dazu schlechte Nachrichten. Die renommierte Zeitschrift „New Scientist“ machte den Test mit zwei offenen Flaschen, eine mit und eine ohne Löffel. Vier Tage lang bekamen Verkoster davon zu trinken, die Zungen konnten keinen Unterschied feststellen. Fazit des „New Scientist“: „Beide Flaschen verloren ihre Kohlensäure exakt gleich schnell.“

Das deckt sich mit unseren Erfahrungen. Also: einen Teelöffel in einer angebrochenen Sektflasche könnt Ihr Euch ruhig sparen! Bleibt also nur: Sekt schnell austrinken. Prost!

DER TAGESSPIEGEL | Reise ins Karaffenland

Autor: Oliver Jung

Gebürtiger und Wahl-Ruhrgebietler und bekennender Geek. Ständig auf der Suche, sich das Leben zu erleichtern, nutzt er alltagshacks dazu, seine Erkenntnisse mit anderen zu teilen. Oliver ist verheiratet und hat zwei kleine Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.