Dinge, die die Welt nicht braucht: iPotty

iPotty

iPotty

Wer kennt das nicht? Das Kleinkind sitzt auf dem Töpfchen und wird müde, weil es das iPad permanent in der Hand halten muss. Das muss nicht mehr sein. Der iPotty kombiniert ein Kindertöpfchen mit einem iPad-Halter. Ich bin mir sicher, dass dieses technische Wunderwerk beim nächsten Weihnachtsfest millionenfach unter den Weihnachtsbäumen liegen wird. Also greift schnell zu, solange der Vorrat reicht!

Dazu ohne große Worte:

Game of thrones

In my family, we’re not big talkers. As soon as I get home from work, I plop down in front of the TV and watch my shows until it’s time to go to bed. My wife will try to tell me about her „busy“ day staying at home with our son — I’m only half listening, though.

I know we’re supposed to interact with our kid and teach him things, but quite honestly, it’s easier just to put him in front of the TV and let those cartoons do the educating for us. The kid goes into a zone when he’s watching TV and doesn’t say a word for hours, so he’s obviously learning a ton of stuff.

When the iPad came out, I was reluctant to fork out all that cash, but once my wife and I realized the educational benefits it could have on our child, we bought it immediately. He has absolutely no idea how to operate the darn thing, but when he’s playing with the iPad it’s like we don’t even have a kid anymore. It’s pretty great.

After a disastrous attempt to potty-train the kid after his first birthday, we weren’t in a huge hurry to try again. Until I heard about the iPotty. It’s exactly what you think it is — a training potty with a built-in stand for the iPad.

Sometimes we’ll put the kid on the iPotty even when he doesn’t have to go to the bathroom. He just loves sitting on his throne (as we call it), tapping mindlessly at the screen. And let me tell you how thrilled I am with the touchscreen protector that keeps pee- and poo-covered hands off of the iPad screen. That thing’s been a lifesaver on many occasion.

When you think about it, a kid playing with an iPad on the potty is no different than an adult reading a book. Sometimes you just need to take your mind of the task at hand and let things happen naturally. While our boy has yet to be successfully potty trained, we’re confident that — with the help of the iPotty — we’ll have this thing figured out in no time.

Jeden Freitag präsentieren wir Euch hier ein Produkt aus der Kategorie „Dinge, die die Welt nicht braucht“. In Anlehnung an den Erstling nennen wir diese „iPotty der Woche“.  Bitte kauft diese Produkte auf keinen Fall. Niemand benötigt sie. Oder etwa doch?

Autor: Oliver Jung

Gebürtiger und Wahl-Ruhrgebietler und bekennender Geek. Ständig auf der Suche, sich das Leben zu erleichtern, nutzt er alltagshacks dazu, seine Erkenntnisse mit anderen zu teilen. Oliver ist verheiratet und hat zwei kleine Kinder.

9 Kommentare

  1. Das fällt doch eher unter die Kategorie „Aprilscherz im Juli“, oder? Besonders die Aussagen der iPotty-Befürworter zu Erziehung klingen wie ein Witz.

  2. Na ja, die Tatsache, dass es so etwas gibt, spricht dafür, dass es auch Eltern gibt, die so etwas kaufen. Von daher würde ich nicht wetten, dass die Rezension keine echte ist.

  3. Pingback: iPotty der Woche: Toast-Ständer | alltagshacks

  4. Pingback: iPotty der Woche: Die Facewaver Maske aus Japan | alltagshacks

  5. Pingback: iPotty der Woche: Die Dochtschere | alltagshacks

  6. Pingback: iPotty der Woche: Bananenschneider | alltagshacks

  7. Pingback: iPotty der Woche: SnowWolf Rad-Schneeschaufel | alltagshacks

  8. Pingback: iPotty der Woche: Pizzaschere | alltagshacks

  9. Pingback: iPotty der Woche: Eier-Öffner | alltagshacks

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.