Geld sparen beim Online-Kauf von Flugtickets

Als ich in der letzten Woche Preise für einen innerdeutschen Flug recherchiert habe, ist mir Folgendes passiert: beim ersten Nachsehen sollte der Flug unter 300 EUR kosten. Als ich dann zwei Stunden später buchen wollte, lag der gleiche Flug (gleiche Zeit, gleiche Buchungsklassen) schon bei über 300 EUR. Hier ist ein Tipp, wie Ihr den Flug zum günstigeren Preis bekommen könnt.

Fluggesellschaften gehen scheinbar wie folgt vor: beim ersten Besuch wird ein Cookie auf dem Computer gespeichert oder die Fluggesellschaften merken sich anderweitig die Besucher. Wiederkehrende Besucher kommen dann – warum auch immer – bei späteren Besuchen nur noch höhere Preise angeboten.

Da ich davon bereits zuvor gehört hatte, habe ich Folgendes getan: zuerst habe ich die Internetseite statt vom MacBook aus vom iPad aus aufgerufen. Und siehe da: der günstigste Preis war wieder da. Die gleiche Seite erneut vom MacBook auf aufgerufen, brachte wieder mehr als 300 EUR zum Vorschein. Danach wieder iPad und wieder unter 300 EUR.

Dann habe ich rum probiert und siehe da: was auch klappt, war der Inkognito-Modus von Google Chrome. Nachdem ich diesen auf meinem MacBook aktiviert hatte, wurde mir auch dort wieder ein Preis unter 300 EUR angezeigt.

Also: wenn Ihr Flüge bucht, tut dies unter Verwendung des Inkognito-Modus Eures Browser. So verhindert Ihr, das die Fluggesellschaften Euch einen Aufpreis dafür berechnen, dass Ihr nicht sofort entscheidungsfreudig gewesen seid.

Autor: Oliver Jung

Gebürtiger und Wahl-Ruhrgebietler und bekennender Geek. Ständig auf der Suche, sich das Leben zu erleichtern, nutzt er alltagshacks dazu, seine Erkenntnisse mit anderen zu teilen. Oliver ist verheiratet und hat zwei kleine Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.