Knoblauch frisch halten

In unserem Supermarkt gibt es mittlerweile Knoblauch nur noch in Netzbeuteln, die jeweils drei bis vier Knoblauchknollen enthalten. So viel Knoblauch verbrauchen wir aber nur in den seltensten Fällen bevor der Knoblauch ungenießbar wird. Geht es Euch auch so? Hier ist ein Tipp, wie man Knoblauch sehr lange (!) frisch halten kann.

Und das geht so:

  1. Direkt nach dem Kauf alle Knoblauchzehen schälen.
  2. Knoblauchzehen in ein altes Marmeladenglas geben.
  3. Das Glas mit soviel Öl (hier eignet sich gut Oliven- oder Disetelöl, nicht Olivenöl, da dieses im Kühlschrank ausflocken könnte) auffüllen, dass der Knoblauch komplett bedeckt ist.
  4. Das Marmeladenglas im Kühlschrank aufbewahren und bei Bedarf Knoblauch und/oder Öl entnehmen. Nicht eingelegter Knoblauch sollte hingegen nicht im Kühlschrank gelagert werden.

So eingelegt hält der Knoblauch sehr sehr lange! Diese Methode hat noch einen weiteren Vorteil: das Öl nimmt etwas von dem Knoblauchgeschmack an. Verwendet man dieses Öl später zum Braten oder als Grundlage für eine Salatsauce, bekommt man ein noch schöneres Knoblaucharoma hin.

Autor: Oliver Jung

Gebürtiger und Wahl-Ruhrgebietler und bekennender Geek. Ständig auf der Suche, sich das Leben zu erleichtern, nutzt er alltagshacks dazu, seine Erkenntnisse mit anderen zu teilen. Oliver ist verheiratet und hat zwei kleine Kinder.

1 Kommentar

  1. Textfehler, oder? „… (hier eignet sich gut Oliven- oder Disetelöl, nicht Olivenöl,…“
    2x Olivenöl

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.