Technische Geräte vor hoher Luftfeuchtigkeit schützen

Geräte vor hoher Luftfeuchtigkeit schützen

Plant Ihr einen Aufenthalt an einem Ort mit hoher Luftfeuchtigkeit und wollt dort technische Geräte (Kameras, Notebooks etc.) nutzen? Dann besteht die Gefahr, dass Eure Geräte von der hohen Luftfeuchtigkeit Schaden nehmen. Hier ist ein Tipp, wie Ihr Eure Geräte schützen könnt.

Jeder von Euch hat doch bestimmt schon einmal ein technisches Gerät erworben, in dessen Verpackung ein kleiner Beutel mit Kristallen beigepackt war. Diese Kristalle sind Silicagel und dienen dazu, die Luftfeuchtigkeit zu binden, so dass die eingepackten Geräte keinen Schaden nehmen können. Dies klappt bei westeuropäischer Luftfeuchtigkeit ganz gut. Falls Ihr aber in Regionen mit wirklich hoher Luftfeuchtigkeit reisen und Eure Geräte vor dieser schützen wollt, dann müsst Ihr im wahrsten Sinne größere Geschütze auffahren.

Bei Amazon (und anderswo) kann man Silicagel in 1 kg-Gebinden zu einem Preis von etwa 18 EUR erwerben (siehe Bild oben). Wenn Ihr dies tut und ausrangierte Socken mit jeweils 100 bis 300 Gramm von dem Silicagel befüllt, könnt Ihr mit diesen Silicasocken Eure Geräte jedenfalls innerhalb von Taschen wirkungsvoll vor Feuchtigkeit schützen.

Mobile Geeks | Rethink India: Als Journalist in Indien – Wie man mit wenig Technik viel berichtet

Autor: Oliver Jung

Gebürtiger und Wahl-Ruhrgebietler und bekennender Geek. Ständig auf der Suche, sich das Leben zu erleichtern, nutzt er alltagshacks dazu, seine Erkenntnisse mit anderen zu teilen. Oliver ist verheiratet und hat zwei kleine Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.